Brand vernichtete Bauernhof: mehrere Tiere verendet

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze LPD Meldungen
Veröffentlicht am: 10.06.2021 15:09, zuletzt aktualisiert am: 11.06.2021 13:15

Brand vernichtete Bauernhof: mehrere Tiere verendet

Steyr-Land. Ein schwerer Brand hat am Donnerstagnachmittag eine Landwirtschaft in Maria Neustift im Bezirk Steyr-Land vernichtet. 

Ein schwerer Brand hat am Donnerstagnachmittag eine Landwirtschaft in Maria Neustift im Bezirk Steyr-Land vernichtet. Der Biobauernhof, auf dem Schafe gezüchtet und eine Buschenschank betrieben wurden, befindet sich ganz in der Nähe zur niederösterreichischen Grenze. So halfen auch Feuerwehren aus Niederösterreich, um zu retten, was noch zu retten war. Rund 250 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen.Im Laufe des Nachmittags konnten die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle bringen. Doch mehrere Personen wurden bei dem Großbrand verletzt, darunter ein Feuerwehrmitglied. Der Altbauer dürfte eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten haben. Wie die Einsatzkräfte berichteten, wurde der 70-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Graz gebracht. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde sein 68-jährige Frau ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die 90-jährige Großmutter zog sich bei einem Sturz Verletzungen unbestimmten Grades zu. 

 

Bei dem Brand kamen entgegen ersten Schätzungen rund 30 Schafe und Lämmer ums Leben. Am Donnerstagabend war von bis zu 70 toten Vierbeinern die Rede gewesen. Denn das Stallgebäude wurde völlig zerstört. Dass es dort zuerst brannte, sei eine "erste Vermutung", die Brandursache müsse die Polizei klären, sagte dazu Wolfgang Mayr, Bezirksfeuerwehrkommandant für den Bezirk Steyr-Land. Die Flammen griffen auch auf das Wohnhaus über, der Dachstuhl wurde schwer beschädigAusgerüstet mit schweren Atemschutzgeräten drangen Einsatzkräfte auch in das Innere des Gebäudes ein, was nicht nur angesichts des schwülen Wetters ein sehr beschwerliches Unterfangen war. Ein Feuerwehrmitglied erlitt einen Kreislaufkollaps und musste von der Rettung versorgt werden. Laut Polizei hatte ein Familienmitglied gegen 14.30 Uhr Brandalarm geschlagen. Insgesamt 19 Feuerwehren setzten sich daraufhin in Bewegung. Löschwasser war nicht in direkter Nähe. Ein mehrere hundert Meter langer Schlauch bis zu einem Löschteich musste gelegt werden.

Weder die Brandursache noch die Schadenssumme standen heute fest. Die Schäden dürften aber mehrere Hunderttausend Euro betragen. Das Haus ist vorerst unbewohnbar, hieß es. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sachverständige sollen das Objekt untersuche

Suche nach Bleibe für Tiere

"Die Familienangehörigen können vorerst einmal bei Verwandten unterkommen", sagte Martin Haider, der Bürgermeister von Maria Neustift im OÖN-Gespräch. Er war am Donnerstag damit beschäftigt, eine Bleibe für die überlebenden Tiere zu organisieren. Textquelle: nachrichten.at

Großbrand in Maria Neustift - Bezirk Steyr-Land

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 10. Juni 2021 gegen 14:30 Uhr im Bereich eines neu errichteten Stall- und Lagergebäudes in Maria Neustift zu einem Brand, welcher durch den herrschenden Nord-Ostwind auch auf den Dachbereich des Wohntraktes übergriff. Insgesamt waren 18 Feuerwehren mit etwa 250 Mann im Einsatz. Das Stallgebäude und der Dachstuhl des Wohntraktes brannten komplett aus. Laut Angaben des Besitzers verendeten auch etwa 30 Schafe und Lämmer sowie zwei Kälber. Die restlichen Tiere konnten gerettet werden. Im Zuge der ersten Lösch- und Rettungsarbeiten erlitt der 70-jährige Altbauer Verletzungen unbestimmten Grades und musste nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus nach Graz geflogen werden. Die 90-jährige Großmutter kam zu Sturz und wurde unbestimmten Grades verletzt. Die 68-jährige Altbäuerin wurde wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem umfassenden Brandeinsatz kollabierte auch ein Feuerwehrmann und musste von der Rettung versorgt werden. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch unbekannt. Quelle: Presseaussendung LPD OÖ vom 11.06.2021, 06:30 Uhr

FOTOS COPYRIGHT © TEAM FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR


Download Lizenz: Alle Bilder können zur privaten Anwendung kostenlos heruntergeladen werden. Für Informationen zur gewerblichen Verwendung wenden Sie sich bitte an uns: Impressum


Permalink: https://foke.at/9ygzuy