Großbrand in ehemaligem Industriegebäude

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze
Veröffentlicht am: 02.01.2019 07:15, zuletzt aktualisiert am: 02.01.2019 14:13

Großbrand in ehemaligem Industriegebäude

Am 1. Jänner 2019 gegen 19:50 Uhr brach in Sierning im ersten Stock eines ehemaligen Industriegebäudes aus derzeit noch unbekannter Ursache ein Feuer aus.

Zwei Garagenmieter kamen zum Firmenareal als ihnen massiver Rauch aus dem Einfahrtstor im Obergeschoß entgegenschlug. Sie wussten, dass dort ein Hund in einer versperrten Box gehalten wird, konnten aber aufgrund des starken Rauches nicht mehr in das Innere des Objektes vorzudringen. Der umgehend verständigten Feuerwehr gelang es mit schwerem Atemschutz in das Obergeschoß des verwinkelten Industriegebäude vorzudringen, nach Personen und Tieren zu suchen und den Brand zu lokalisieren. Personen befanden sich nicht mehr im Objekt und der Hund konnte von der Feuerwehr aus dem stark verrauchten Garagenabteil befreit werden. Aufgrund des sich in der Zwischendecke ausbreitenden Brandes und der Notwendigkeit, die Decke zu öffnen, mussten weitere Feuerwehren gerufen werden. Gesamt waren 7 Feuerwehren mit 19 Fahrzeugen und 132 Mann, sowie 1 Rettungsfahrzeug mit 3 Mann und die Polizei mit 3 Mann im Einsatz. Ein Brandsachverständiger wurde angefordert. Quelle: Presseaussendung vom 02.01.2019, 06:46 Uhr LPD-Oberösterreich

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / KLAUS MADER

Großbrand in ehemaligem Industriegebäude - Nachtrag

Am 1. Jänner 2019 fand zwischen 8 Uhr und 13 Uhr die Brandursachenermittlung durch den Bezirksbrandermittler und den Sachverständigen der BVS für OÖ am Brandplatz statt. Es konnte vom Sachverständigen in einem Abteil ein Mistkübel aus Karton bzw. zahlreiche darin entsorgte Rauchwarenreste (Zigarettenkippen) als Brandauslösendes Element mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit festgestellt werden. Nachdem am Silvesterabend eine kleine Feier stattgefunden hatte, wurde von einem 21-Jährigen, einem 19-Jährigen und mehreren Freunden das Abteil am 1. Jänner 2019 bis ca. 18 Uhr aufgeräumt. Dabei dürften auch die Rauchwarenreste auf fahrlässige Weise im Karton-Mistkübel entsorgt und die darin befindlichen sonstigen Abfälle (Papier, Speisereste, Mischabfall,…) zu brennen begonnen haben.

Quelle: Presseaussendung vom 02.01.2019, 14:00 Uhr LPD-Oberösterreich




Permalink: https://foke.at/2Qkm1YI