Frontalcrash auf Kessler Landesstraße

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze LPD Meldungen
Veröffentlicht am: 06.05.2020 21:47, zuletzt aktualisiert am: 07.05.2020 15:16

Frontalcrash auf Kessler Landesstraße

Zwei schwerverletzte Personen und ein toter Hund - so die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls zwischen Neukirchen am Walde und Peuerbach.

In einer langezogenen Kurve kam es gegen 18:30 Uhrzu einem Frontalcrash bei dem zwei Personen im Auto eingeklemmt worden sind. Ein ebenfalls am Unfall beteiligter Linienbus wurde nur leicht an der Seite beschädigt. Ein Großaufgebot an Rettungkräften bestehend aus 3 Feuerwehren, dem Roten Kreuz, einem Notarzt und einem Rettungshubschrauber rückte zur Hilfeleistung an. Die Feuerwehren konnten die beiden eingeklemmten Lenker mit hydraulischen Rettungsgaräten rasch aus ihren Fahrzeugen befreien. Anschließend wurden die beiden Schwerverletzten vom Rettungshubschrauber und dem Roten Kreuz in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Ein in einem Fahrezeug mitfahrender Hund konnte nur noch tot geborgen werden. Die Kessler Landesstraße war für die Dauer des Einsatzes beidseitig gesperrt.

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / KASTNER

Frontalzusammenstoß - Bezirk Grieskirchen

Eine 24-jährige deutsche Staatsangehörige aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 6. Mai 2020 gegen 18:10 Uhr mit ihrem Pkw auf der Keßla-Landesstraße 517 in der Ortschaft Hungberg, Gemeinde Neukirchen am Walde, in Richtung Peuerbach hinter einem Linienbus. Dieser wurde von einem 28-jährigen ungarischen Staatsangehörigen aus dem Bezirk Grieskirchen gelenkt. Ihnen kam ein Pkw, gelenkt von einem 30-Jährigen aus dem Bezirk Rohrbach, entgegen. Der Pkw-Lenker kam aus bislang unbekannter Ursache in der dortigen langgezogenen Rechtskurve über die Fahrbahnmitte und touchierte annähernd die ganze linke Längsseite des Linienbusses. Anschließend stieß er frontal gegen den unmittelbar hinter dem Bus nachfahrenden Pkw.

Beim Verkehrsunfall erlitten die 24-Jährige und der 30-Jährige schwere Verletzungen. Sie mussten von der Feuerwehr mit Bergescheren aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Linz geflogen, die Frau ins Klinikum Wels eingeliefert. In ihrem Pkw befand sich ein kleiner Hund, welcher beim Verkehrsunfall getötet wurde. Presseaussendung LPD OÖ vom 07.05.2020, 06:22 Uhr


Information für Medien: Fotos & Videos können im FotoStore lizensiert werden!


Permalink: https://foke.at/2SDKego