Frontalzusammenstoß im Mühlviertel forderte drei Verletzte

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze
Veröffentlicht am: 01.10.2020 09:36, zuletzt aktualisiert am: 01.10.2020 16:07

Frontalzusammenstoß im Mühlviertel forderte drei Verletzte

WINDHAAG/PERG. Der Rettungshubschrauber stand Donnerstagfrüh nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Münzbacher Straße (L 1423) in Windhaag bei Perg im Einsatz.

Kurz vor acht Uhr waren zwei Autos frontal zusammengestoßen. Eine Beifahrerin musste von den Feuerwehrleuten aus dem Wrack befreit werden. Durch den Nebel konnte der Rettungshubschrauber nicht an der Unfallstelle landen, weshalb die Rettung die Verletzte zunächst zu einer Lichtung transportierte, ehe sie zum Spital geflogen wurde. Auch zwei Männer, die in den Pkws saßen, haben bei der Frontalkollision Verletzungen erlitten. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Quelle: fotokerschi.at / nachrichten.at

Pkw geriet auf Gegenfahrbahn - Bezirk Perg
Ein 18-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus dem Bezirk Zwettl fuhr am 1. Oktober 2020 gegen 7:55 Uhr mit seinem Pkw auf der L1423, Münzbacher Straße von Münzbach Richtung Perg. In einer Linkskurve im Ortschaftsbereich Altenburg, Gemeinde Windhaag bei Perg, kam er aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er frontal gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 54-Jährigen aus Linz. Beide Lenker wurden leicht verletzt in das UKH Linz bzw. Kepler Universitätsklinikum gebracht. Die 18-jährige Beifahrerin des Niederösterreichers wurde im Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr mit einer Bergeschere befreit. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das LKH St. Pölten geflogen.

Quelle: Presseaussendung vom 01.10.2020, 11:26 Uhr LPD-Oberösterreich




Permalink: https://foke.at/30liMI0