Großeinsatz bei Brand in Gewerbebetrieb

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze Hervorgehoben
Veröffentlicht am: 24.01.2023 13:16, zuletzt aktualisiert am: 24.01.2023 20:02

Großeinsatz bei Brand in Gewerbebetrieb

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / BAYER

Bei einem Großbrand im Gewerbegebiet von Hörsching (Bezirk Linz-Land) sind Dienstagnachmittag zwölf Feuerwehren im Einsatz gestanden. 

Eine riesige Rauchsäule war weithin zu sehen. Auslöser könnten Heißarbeiten in einer Halle gewesen sein, so die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte waren gegen 13.00 Uhr alarmiert worden. Der Einsatzleiter der FF Hörsching, Stefan Hofer, sagte am Nachmittag gegenüber dem ORF Oberösterreich: „Die Mitarbeiter vor Ort haben noch sehr beherzt versucht, den Brand mit Feuerlöschern einzudämmen. Das ist ihnen aber leider nicht mehr gelungen. Die große Herausforderung bei der Eindämmung des Brandes lag für die Feuerwehr darin, dass in einem Teil der Firma eine Lackiererei untergebracht ist, inklusive Lacklager“.Dieses Lager sei aber in der Zwischenzeit in Sicherheit, da auch der vorbeugende Brandschutz sehr gut funktioniert habe, so Hofer. Derzeit sei man noch mit der Löschung des Foliendaches beschäftigt. Zusätzlich müssen noch Anlagenteile demontiert werden, um alle Glutnester löschen zu können. Textquelle: ooe.orf.at

Großeinsatz bei Brand in der Werkshalle
Bezirk Linz-Land. In einer Werkshalle einer Firma im Gemeindegebiet von Hörsching kam es am 24. Jänner 2023 gegen 13 Uhr zu einer Brandentstehung im Bereich der Abluftanlage. Dieser Brand wurde von den Mitarbeitern der Firma rasch bemerkt und anfangs mit bereitstehenden Löschmitteln bekämpft. In weitere Folge war aber der Einsatz der Feuerwehen notwendig. Es waren insgesamt 130 Feuerwehrkräfte von 12 Feuerwehren im Einsatz. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand. Sämtliche Mitarbeiter wurden aus dem Werksgebäuden evakuiert. Der entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Euro. Die Erhebungen am Brandort wurden von den Brandermittlern des Landeskriminalamtes übernommen. Ein Sachverständiger der Brandverhütungsstelle wurde ebenfalls hinzugezogen. Nur durch das vorbildliche Verhalten der Mitarbeiter der Firma bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte und der anschließenden Brandbekämpfung durch die Feuerwehren konnte noch größerer Schaden verhindert werden. Textquelle: Presseaussendung der LPD Oberösterreich vom 24.01.2023, 19:21 Uhr

 


Information für Medien: Fotos & Videos können im FotoStore lizensiert werden!


Permalink: https://foke.at/ag31w6