Keine Beförderung, weil Pfarrer Mayrhofer in einer Beziehung lebt?

Tagesaktuell
Veröffentlicht am: 10.03.2010 11:05, zuletzt aktualisiert am: 10.03.2010 11:05

FREISTADT: Von der Pastoralkonferenz des Dekanates Freistadt wurde der Freistädter Stadtpfarrer Franz Mayrhofer zum Dechant gewählt. Doch Bischof Ludwig Schwarz nahm diesen Vorschlag nicht an. Gerüchten zufolge, weil Mayrhofer in einer Beziehung lebt.
„Der Bischof hat keine Gründe genannt, er muss auch keine nennen“, sagt Bischofssprecherin Gabriele Eder-Cakl zu den Gerüchten rund um die Ablehnung Mayrhofers als Dechant. Bischof Ludwig Schwarz selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Er ist laut Eder-Cakl gerade auf einer Wallfahrt in Rom und kommt Ende der Woche zurück.
Auch Mayrhofer selbst weiß nicht, warum er abgelehnt wurde: „Ich weiß nur, dass der Bischof dem Vorschlag der Pastoralkonferenz nicht zugestimmt hat.“ Dies habe ihm der Generalvikar mitgeteilt.
Dazu, ob die Tatsache, dass er mit einer Frau in einer Beziehung lebt, ausschlaggebend gewesen sein könnte, möchte Mayrhofer nichts sagen: „Die Ablehnung kann viele Gründe haben.“ Denn der Freistädter Stadtpfarrer ist einer der liberaleren Kirchenvertreter.
„Der Dechant soll ja der Vertreter des Bischofes in einer Region sein. Es kann schon sein, dass meine relativ liberale Grundhaltung nun eine Rolle spielte“, so Mayrhofer. Für ihn sei es aber auch kein Problem, dass er nicht Dechant wird: „In erster Linie geht es darum, dass die Arbeit in der Pfarre gut gemacht wird. Alles andere finde ich nicht so wichtig.“

Text: nachrichten.at

Pressefotograf-Kerschi hat mit dem Stadtpfarrer Freistadt ein ausführliches Interview geführt!

Interview: Stadtpfarrer Franz Mayrhofer




Permalink: https://foke.at/