Nach 14 Stunden - Glimmbrand in Hackschnitzellager gelöscht

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze
Veröffentlicht am: 20.03.2018 15:00, zuletzt aktualisiert am: 20.03.2018 17:32

SANKT FLORIAN. Dienstagnacht kam es zu einem Brand in einer Hackschnitzelanlage in der Ortschaft Fernbach in St. Florian (Bezirk Linz-Land). Acht Feuerwehren waren mit rund 100 Mann im Einsatz.

Drei Feuerwehren des Pflichtbereichs Sankt Florian waren seit Mitternacht damit beschäftigt, den Brand in einer Fernbacher Hackschnitzelanlage zu löschen. Im Bereich der Förderschnecke der Heizanlage traten verkohlte und glühende Hackschnitzel aus und auch der Lagerraum war stark verraucht. Darum ging die Feuerwehr von einem Brand im unteren Bereich des Lagers aus.

Um an den Brandherd zu gelangen, mussten mehr als 29 Atemschutztrupps das gesamte Lager ausräumen. Das sind rund 60 Kubikmeter Hackschnitzel.

Gegen 14 Uhr konnte schließlich Brandaus gemeldet werden. Acht Feuerwehren mit rund 100 Mann waren im Einsatz. Die Feuerwehr Hinterberg (Gemeinde Tragwein) war mit einem Hackschnitzelgebläse vor Ort, mit dem die Hackschnitzel abgesaugt werden konnten. "Das erleichterte unsere Arbeite enorm", sagt Einsatzleiter Klaus Gusenleitner.

Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Der Besitzer der Anlage, Klaus Grüllenberger, ist jedenfalls erleichtert: "Wenn ich den Brand nicht so früh bemerkt hätte, wäre das ganze Gebäude abgebrannt." 




Permalink: https://foke.at/2GPrnYM