Schwerer Verkehrsunfall B137,

Feuerwehr Einsätze
Veröffentlicht am: 25.07.2021 08:32, zuletzt aktualisiert am: 25.07.2021 08:33

Schwerer Verkehrsunfall B137,

Für ein kleines Déjà-vu sorgte ein Einsatz für die Feuerwehr Andorf am Samstagabend des 24. Juli 2021, denn nur einen Tag zuvor ereignete sich fast am selben Ort und fast zur selben Tageszeit ebenfalls ein Verkehrsunfall, diesmal jedoch mit dem Zusatz "Eingeklemmte Person".

Die Ausrückezeit war dabei rekordverdächtig, befanden sich doch noch etliche Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrhaus, da nur wenige Minuten zuvor ein Rettungstechnisches Seminar zu Ende ging, wo man just jene Szenarien trainierte, die bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zum Tragen kommen.
Bei Eintreffen der Feuerwehr Andorf waren die verunfallten Personen allerdings bereits aus ihren Fahrzeugen befreit, sodass in der Erstphase des Einsatzes nur die Einsatzstelle abzusichern war.
Zeitgleich wurde durch Lotsen der Feuerwehr eine weiträumige Umleitung des Verkehrs eingerichtet. Was war passiert? Der Lenker eines PKWs kam beim Einfahren in die Innviertler Bundesstraße aus einer Nebenstraße heraus offensichtlich auf die andere Fahrbahnseite, wo dieser mit einem in Richtung Schärding fahrenden PKW kollidierte.
Der in die B137 einfahrende Lenker wurde dabei schwer verletzt, der Lenker des anderen Fahrzeuges ebenfalls unbestimmten Grades. Der Schwerverletzte wurde vom Roten Kreuz in das Krankenhaus gebracht. Nach Versorgung der Verletzten wurden die havarierten Fahrzeuge von der Feuerwehr Andorf gemeinsam mit der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Laufenbach von der Fahrbahn verbracht, sodass die Innviertler Bundesstraße nach gut einer halben Stunde wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Bericht und Fotos © Feuerwehr Andorf




Permalink: https://foke.at/9xjhgk